> Zurück

Ski-Fest im Toggenburg mit ganz viel Winterzauber!

Markus Bösiger 25.01.2015

 

Am Sonntag dem 25. Januar 2015 trafen wir uns früh morgens in Seebach. Unser Ziel war das Skigebiet von Alt St. Johann, Wildhaus und Unterwasser.

Gut gelaunt startete unser Konvoi. Kurz vor Wattwil trübte leider eine sehr, sehr ungeübte Autofahrerin unsere Laune ein wenig. Gut der Strassenzustand war nicht gerade optimal aber na ja..

Weiter wurden wir noch Zeuge einer doch sehr eleganten Pirouette eines Fahrzeuges vor uns. Mit etwas Geduld erreichten wir dennoch mit ein wenig Verspätung unseren Zielort.

Nun hiess es schnell, schnell in die Ski Kluft und ab auf die Piste. So schnell, dass wir, oben angekommen, sogleich eine kleine Stärkung nötig hatten. Essen und Trinken sind halt nicht zu vernachlässigen. Zudem hofften wir, dass der Himmel sein Wolkenkleid noch ein bisschen anheben möge und die Sonne durchblitzen lässt. Dem war leider nicht so und vor allem hoch oben auf dem Chäserrugg auf 2300m Höhe war die Sicht nicht optimal. Der Schnee wäre es gewesen aber vernünftigerweise, da sich niemand verletzen wollte, entschlossen wir uns in der Iltioshütte einen Zwischenstopp einzulegen. Dieser dehnte sich dann etwas aus was aber unsere Stimmung keineswegs trübte. Sie wurde sogar, je später der Nachmittag, immer besser. Typisch Ski- und Bergclub Seebach! Mit unserer guten Stimmung finden wir schnell neue Freunde und sind überall immer wieder herzlichst Willkommen.

Zum Schluss wollten aber alle noch einmal auf die Piste, danach gab es noch einen weiteren Zwischenstopp bevor wir, in der Abenddämmerung, zur Talabfahrt ansetzten. Bei dieser unvergleichlichen Stimmung auf den Skis oder dem Snowboard den Berg hinunter zu düsen war das höchste der Gefühle. Einfach Sensationell!

Das musste natürlich, unten angekommen, würdig beim Après- Ski gefeiert werden. Glücklich aber erschöpft machten wir uns auf den Rückweg.

Ein perfekter Tag mit den richtigen Leuten und bester Stimmung ging zu ende.   Voller Vorfreude warten wir auf den nächsten Anlass!  

 

 

Markus Bösiger